Dr. Hermann Wild

Dr. Hermann Wild, aufgewachsen in der Ostschweiz, studierte Physik an der ETH Zürich. Nach Assistententätigkeit an der Universität Fribourg arbeitete er in verschiedenen Unternehmen der Maschinenindustrie in den Bereichen Qualitätssicherung und Entwicklung neuer Produkte. Ab 1989 war er freiberuflich tätig für technisch-wissenschaftliche Beratungen. Schon frühzeitig interessierte er sich für parapsychologische Phänomene, für Grenzfragen der Physik, Radiästhesie und verwandte Gebiete.

Bücher

Auf dem Weg zur unerschöpflichen Energie


ISBN 3-935910-11-8, ca. 194 Seiten, 26 Abbildungen, Paperback, € 18,00


Es gibt sie doch, die unerschöpfliche Energie und sie ist physikalisch nachweisbar!

Ist Dr. Hermann Wild auf dem besten Weg, ein Menschheitsproblem zu lösen?

Eine sensationelle Entwicklung bahnt sich an!

Verschiedene Experimente, die in der Fachliteratur beschrieben wurden, verletzen scheinbar physikalische Grundgesetze. Sie widersprechen der Energieerhaltung oder gehorchen dem Gesetz von „actio et reactio“ nicht. Diese Widersprüche deuten auf ein bisher nicht bekanntes Energiefeld hin. Dieses bewirkt, dass eine Sonnenfinsternis den Gang eines Drehpendels beeinflusst, dass ein Kreisel schneller fällt, wenn er rotiert, und es liefert die Energie für die N-Maschine. Der Autor zeigt, unter welchen Bedingungen das Energiefeld, auch bekannt als Raumenergie, zu einer Energieabgabe angeregt werden kann. Damit öffnet sich ein Weg zur Lösung unseres Energieproblems.

Die vergessene Energie


Ancient Mail Verlag, ISBN , 238 Seiten, 34 Abbildungen, eBook € 6,99

 

Leider vergriffen, aber als eBook erhältlich!

 

Verschiedene Erfinder, Keely, Moray und andere, haben Geräte gebaut, mit welchen sie Energie gewinnen konnten. Energie kann nicht einfach entstehen, man kann sie nur umwandeln. Folglich mussten sie Energie aus einem uns umgebenden Feld in eine nutz­bare Form umgewandelt haben. Moray schreibt auch von einem Meer von Energie, in welchem die Erde schwimmt. Aufgrund der Äußerungen und Beschreibun­gen darf angenommen werden, dass es die gleiche Energie ist, wie sie von unsern frühen Vor­fahren genutzt worden ist. Keiner der Erfinder hat aber, aus welchen Gründen auch immer, Mitarbeitern oder Nachkommen das Geheimnis ihrer Geräte verraten. Niemand war in der Lage, auf dem Wissen und Können dieser Erfinder aufzubauen und den Quellen ihrer Energie auf den Grund zu gehen.

Im Altertum verfügten die Leute über Energien, die uns heute nicht mehr bekannt sind. Die Ursache liegt darin, dass diese Energien nicht rein physikalischer Natur sind, sondern eine psychische Komponente aufweisen. Das Energiefeld kann der Mensch wahrnehmen. Er hat auch die Fähigkeit, das Energiefeld zu einer Kraftäußerung anzuregen. Die Sensibilität des Menschen für diese Energie ist jedoch im Laufe der technologischen Entwicklung verkümmert.

Welches sind die Eigenschaften dieses Energiefeldes und wie tritt es mit der menschlichen Psyche – beispielsweise bei einem Rutengänger – in eine wechselseitige Beziehung? Auf diese Fragen gibt der Autor in diesem Buch eine Antwort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rüsselmops-Ausstellung
im Galileo-Park

Eindrücke von der  Leipziger Buchmesse 2016

Eindrücke vom Kongress "Mysterien unserer Welt"

Neuerscheinungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhard Habeck

Meine besten

Perry Rhodan

Cartoons

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Kreuzhof
Wo ist er hin -

der 7. Sinn ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Moustafa Gadalla

Warum das Alte
Ägypten so wichtig ist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Judith Kürwitz

Zwerge - Die letzten

Zeugen einer

vergessenen Zivilisation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hubert Zeitlmair

Asu.ara t Si.dha

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mario Rank (Hrsg.)

Die Untersberg Anthologie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marcus E. Levski

Die Goldene Stadt

im Untersberg 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Ritter

Magisches Indien 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu im Shop:

Bücher von
Markus Merlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Geheimnis der Inneren

Erde wird enthüllt

Shop

Neue eBooks

Hier finden Sie uns

Ancient Mail Verlag

Werner Betz
Europaring 57
D-64521 Groß-Gerau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

00 49 (0) 61 52 / 5 43 75

 

oder schicken Sie ein Fax an

00 49 (0) 61 52 / 94 91 82

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ancient Mail Verlag