Roland Roth

Roland Roth, Jahrgang 1971, ist seit vielen Jahren Autor von populärwissenschaftlichen Artikeln in verschiedenen Fachzeitschriften und Anthologien. Etliche Reisen und Recherchen an mystischen Plätzen und vergessenen Orten sind dem Journalisten eine besondere Leidenschaft. Bis 2019 war er Chefredakteur und Herausgeber des populärwissenschaftlichen Magazins »Q’Phaze – Realität anders!« Für die Zeitschrift MATRIX 3000 schreibt Roland Roth über fremde Welten und unsere spannende Vergangenheit.

Zu seinen Buchveröffentlichungen gehören u.a. »Technogötter - Vorzeitliche Hochtechnologie und verschollene Zivilisationen«, »Die fremde Dimension – Begegnungen mit dem Unfassbaren und anderen Realitäten«, »Mythos Wiedergänger – Was haben Zombies, Dracula und Frankenstein gemeinsam?« oder das vorliegende Buch »Das Unbekannte gibt es nicht – Vergessene Orte und verlorenes Wissen«. Darüber hinaus ist Roland Roth ein großer Hundefan und engagiert sich in der Altenhilfe.

Weitere eBooks von Roland Roth in den Reihen

"Ancient Booklets" und "Ancient Words"

Bücher

Daniela Mattes und Roland Roth

 

Mythos Wiedergänger

 

Was haben Zombies, Dracula und
Frankeinstein gemeinsam?

 

ISBN978-3-95652-305-2, Paperback, Din A5, 156 Seiten,

28 s/w-Abbildungen, € 13,50

 

Überall auf der Welt herrscht seit Jahrtausenden ein tief verwurzelter Aberglaube. Die Menschen unterschiedlichster Kulturen und Religionen fürchten sich vor den „Wiedergängern“, den Untoten, die aus den Gräbern zurückkehren, um die Lebenden zu holen, zu bestrafen oder auch zu quälen. Ihre Gestalt und ihre Beweggründe sind dabei sehr verschieden und auch ihre Absichten sowie die Methoden ihrer Bekämpfung oder Erlösung variieren stark.

 

In diesem Buch gehen die Autoren näher auf das Phänomen ein und beleuchten verschiedene Aspekte der Rückkehr aus dem Reich der Toten. Sie nehmen dabei berühmte Wiedergänger wie Dracula oder Frankensteins Monster ins Visier, wandeln auf den Spuren von Nosferatu und betrachten den populären Zombie-Mythos in all seinen Facetten.

 

Woher stammt unsere unaussprechliche Angst vor den Wiedergängern und wo ist die Grenze zwischen Realität und Fiktion? Folgen Sie den Autoren auf einen spannenden Streifzug durch die Welt des Schreckens …

Roland Roth und Frank Grondkowski

 

Das Unbekannte gibt es nicht


Vergessene Orte und verlorenes Wissen

 

ISBN 978-3-95652-303-8, Din A5, Paperback,
220 Seiten, 76 Farbfotos, € 21,90

 

Unsere Welt scheint uns heute sehr vertraut und birgt offensichtlich keine Geheimnisse mehr. Weit gefehlt: Hinter bekannten Fassaden, an mystischen Orten, oft lange Zeit verborgen, offenbaren sich seltsame Welten und aufregende Geheimnisse. Es sind Orte, die von längst vergangenen Zeiten erzählen und an denen nicht selten die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Es sind aber auch oftmals sagenumwobene Kraftplätze oder archäologische Rätsel, die in unsere ferne Vergangenheit weisen.

Das Autoren-Duo Roland Roth und Frank Grondkowski berichtet von aufregenden Expeditionen zu geheimen Anderswelten in Deutschland und Europa. Sie waren unterwegs, um mit ihrer Feldforschung den rätselhaften Spuren und mysteriösen Orten auf den Grund zu gehen. Sie dokumentierten hierbei  geheimnisumwitterte Plätze und beeindruckende Regionen, interessante Orte und mysteriöse Kultplätze aus vergangener Zeit mit aktuellen Fotos und unvoreingenommenen Recherchen. Sie präsentieren das Mysteriöse hinter der Fassade des Alltäglichen und holen Orte aus dem Dunkel des Vergessens hervor.

Aus dem Inhalt: Das Stonehenge von Sachsen-Anhalt – Die heiligen Hallen – Exkursion in die Steinzeit – Der Spielplatz der Riesen – Der sagenhafte Kyffhäuser – Die Götter der Ostsee – Ein Sachsengott im Harz – Das alte und das neue Rom – Der Jesus aus dem Fels – Begegnungen mit Aphrodite – Das Erbe der Atlanter und vieles mehr.

Sind Sie bereit für vergessene Orte und verlorenes Wissen?

Das Erwachen der Maschinen


Hochtechnologie vor Jahrtausenden?

 

ISBN 978-3-935910-31-6, Din A5, Paperback,

208 Seiten, 38 s/w-Abbildungen (davon 24 Fotos),

€ 14,90

 

Was wie moderne Science Fiction klingt, war nach eingehenden Recherchen zahlreicher Forscher vor Jahrtausenden bestechende Realität. Auf allen Kontinenten und in allen Kulturkreisen wird von Göttern berichtet, die mit mannigfaltiger Technologie und „magischen“ Kräften ausgestattet waren. Sie besaßen modernste Waffen, Fluggeräte und Maschinen für die unterschiedlichsten Zwecke. Sie konnten tonnenschwere Steinkolosse beliebig und mit Leichtigkeit bearbeiten, konstruierten mit Unterstützung der eingeborenen Bevölkerung beeindruckende Tempel, Pyramiden und Monumente mit megalithischen Ausmaßen. Diese geheimnisvollen Baumeister aus der Frühzeit gaben eine Kultur, eine Technologie und ein Wissen an unsere Altvorderen, die der menschlichen Zivilisation mitunter auch evolutionäre Entwicklungssprünge bescherten. Diese hochtechnisierte Rasse unbekannter Herkunft war mit unserem heutigen Standard durchaus vergleichbar und letztendlich in vielen Bereichen gar weit überlegen.

Doch wer waren diese Götter und Kulturbringer aus der Vorzeit? Noch heute liegen die Lösungen für so viele Rätsel im Dunkel der Zeit, doch die Spuren sind unübersehbar.

Hochtechnisierte Zivilisationen haben bereits vor Jahrtausenden eine kulturelle Entwicklungsstufe erreicht, die mit modernem Wissen zu vergleichen ist. Diese Kulturen waren denn auch Entwicklungshelfer für die primitiven Völker der Erde und schließlich aufgrund ihrer technologischen Überlegenheit Götter und Lehrmeister, die sich entweder völlig autark auf unserem Planeten weiterentwickelt hatten oder ein Wissen nutzten, das möglicherweise von den Sternen kam ...

Die fremde Dimension


Begegnungen mit dem Unfassbaren und anderen Realitäten 

 

ISBN 978-3-95652-116-4, Din A5, Pb, 223 Seiten,
40 zum Teil farbige Abb., € 17,80

 

Auch als eBook erhältlich!

 

 

Die Welt des Rätselhaften besteht nicht nur aus Nessie, Big Foot und Co.

Sind Zeitrisse, Dimensionssprünge und merkwürdige Begegnungen real? Sind die unheimlichen Erlebnisse, die manche von uns schon einmal erlebt haben, Belege für die Interaktion von verschiedenen Universen? Sind lebende Tote nur eine Erfindung aus Hollywood? Können Menschen in anderen Dimensionen verloren gehen? Sind seltsame Wesen gar vielleicht aus fremden Welten in unsere Realität gelangt? Haben die zahlreichen Rätsel und Mysterien möglicherweise sogar alle einen gemeinsamen Kern?

Dieses Buch nimmt Sie mit auf einen ausgewählten Streifzug durch diese Welt der Mysterien. Lesen Sie von einem rätselhaften Österreich, vom grausigen Lindwurm, von seltsamen Botschaften und einer phantastischen Vergangenheit. Kommen Sie mit auf eine Spurensuche über kosmische Rätsel und unseren Ursprung, über bizarre Lebensformen in unbekannten Tiefen und fremden Welten. Folgen Sie dem Autor zu einer Achterbahnfahrt der Mysterien und riskieren Sie einen facettenreichen Blick in die phantastische Welt der Realität.

Roland Roth und Alexander Knörr (Hrsg.)

 

Terra Divina


Auf den Spuren der göttlichen Lehrmeister    

 

ISBN 978-3-944198-17-0, Din A5, Pb, 326 Seiten,

131 Abb., € 19,50

 

Leider vergriffen, aber als eBook erhältlich.

 

Terra Divina ist Latein und bedeutet „göttliche Erde“.

„Göttliche Erde“ deshalb, weil es Tausende Hinweise gibt, dass unsere Erde vor Jahrtausenden von „Göttern“ besucht wurde, die uns Menschen nachhaltig beeinflussten und dann wieder verschwanden. Dorthin verschwanden, wo sie hergekommen waren – in die Tiefen des Weltalls. Die Hypothesen der Prä-Astronautik, die diese Annahme zu bestätigen sucht, sind nicht neu. Aber sie sind eben auch immer noch hochaktuell. Und gerade dieses Buch veranschaulicht diese Situation sehr gut.

Immer wieder wird argumentiert, dass die Prä-Astronautik „nichts Neues“ ans Tageslicht bringt, dass immer wieder nur alte Themen aus den Schubladen herausgekramt und aufgepäppelt werden.

Die Autorenkollegen und Herausgeber von „Terra Divina“, Alexander Knörr und Roland Roth wollten dies nicht länger auf sich sitzen lassen. So trugen sie aus eigener Forschung aber auch aus den Forschungsergebnissen ihrer Forscher- und Autorenkolleginnen und –kollegen eine stattliche Anzahl an Berichten zusammen, die allesamt im deutschsprachigen Raum kaum bekannt geworden sind. Einige sind noch nie vorher in dieser Art behandelt und untersucht worden. Sie erhalten in „Terra Divina“ Einblick in die neuesten Forschungsergebnisse von 15 Forschern der Prä-Astronautik die für Sie um die Welt gereist sind um vor Ort zu recherchieren, die sich für Sie mit Themen befassen, die auch sehr gewagt interpretiert wurden. Internationale Autoren, die bereits sehr bekannt sind wie Walter-Jörg Langbein, Roland Horn, Brien Foerster, Gisela Ermel und Thomas Ritter, aber auch in der Welt der Prä-Astronautik noch weitestgehend unbekannte Autoren wie Jürgen Huthmann, Sylvia Lapp oder Frank Grondkowski (um jeweils nur einige zu nennen) beleben mit ihren spannenden und brisanten Artikeln dieses Buch. Sie machen sich streitbar und sicherlich auch mancherorts unbeliebt mit ihren Thesen und Standpunkten. Aber sie versuchen nur eines – Ihnen die „Spuren der göttlichen Lehrmeister“ aufzuzeigen. Und sie machen auch eines klar: Es gibt noch so viele Orte, die man aufsuchen, so viele Mythen und Legenden, denen man auf den Grund gehen und so viele Spuren, die man verfolgen kann, dass die Prä-Astronautik noch lange nicht am Ende ihrer Argumente angekommen ist.

„Terra Divina – Auf den Spuren der göttlichen Lehrmeister“ wird dies auf spannende Art und Weise veranschaulichen.

Technogötter

 

Vorzeitliche Hochtechnologie und verschollene Zivilisationen

 

ISBN 978-3-935910-88-0, Din A5, Paperback, 237 Seiten,
52 s/w-Abbildungen, € 16,50

 

Auch als eBook erhältlich

 

Wussten Sie, dass die Terrassen von Baalbeck im Libanon als „Wohnsitz der Götter“ galten? Ist Ihnen bekannt, dass technische Artefakte und gepflasterte Straßen in uralten Sedimentschichten entdeckt wurden? Wussten Sie von dem rätselhaften und weltweiten Schlangenmythos? Sie dachten, Kolumbus entdeckte Amerika – warum finden sich dann Kopien uralter Karten mit den exakten Umrissen Amerikas und der Antarktis? Wussten Sie, dass in uralten Zeiten Kriege mit modernsten Waffen ausgetragen wurden? Ja, dass frühe Völker wie die Ägypter oder Inkas den Sinn und Zweck fliegender Maschinen erkannten? Ist Ihnen bewusst, dass indische Überlieferungen von hochtechnisierten Zivilisationen berichten, die bereits der Raumfahrt befähigt waren? Hätten Sie gewusst, dass die sagenumwobenen Reiche Mu und Lemuria vielleicht doch nicht nur reine Legenden sind? Und dass die Spuren sowohl auf den Osterinseln, als auch auf Neuseeland und Hawaii zu finden sind? Wussten Sie, dass die Cherubim und Seraphim aus der Bibel fliegende Vehikel einer überlegenen Technologie waren? Als es in Europa nur primitive Menschengrüppchen gegeben haben soll, bauten diese jedoch schon astronomische Monumente mit gigantischen Bausteinen – woher hatten sie dieses Wissen? Wussten Sie, dass in dunkler Vergangenheit tonnenschwere Steinkolosse mit Leichtigkeit bearbeitet und transportiert wurden? Haben Sie schon davon gehört, dass die rätselhafte Megalithkultur auch in Deutschland überaus aktiv war? War Ihnen die nur wenigen Menschen bekannte Tatsache bewusst, dass es Sternentore und Teleportationsgeräte vor undenklichen Zeiten wirklich gab? Sie dachten, dass Gott den Menschen schuf –  falsch, denn es steht schon anders in der Bibel, denn Gott war nicht allein. Wussten Sie, dass am Golf von Khambhat in Indien versunkene Städte entdeckt wurden, die wesentlich älter sind als die Kultur der Sumerer? Die Indianer kamen nicht über die Beringstrasse auf den amerikanischen Kontinent; wussten Sie das? Ist Ihnen bekannt, dass Atlantis wahrscheinlich nicht nur eine literarische Erfindung ist? Hörten Sie jemals davon, dass die uralten Kulturen durch gewaltige Katastrophen vernichtet wurden. . .?

Solchen und vielen weiteren großen und kleinen Fragen und Rätseln der Geschichte und Gegenwart der Menschheit geht der bekannte Sachbuchautor und Journalist Roland Rothin seinem neuen Buch nach. Und der Autor beweist damit, dass unsere Vergangenheit wesentlich phantastischer war, als wir es heute glauben! Eine Reihe von Fragen der Vergangenheit sind für die Öffentlichkeit gar keine. Sie irrt sich, und das Buch beweist es. Denn es existieren noch immer offene Phänomene, die der Autor in diesem Buch analysiert. Den kritischen Blick verliert er dabei jedoch nie, denn es gibt natürlich auch Experten und solche, die es sein wollen, die Gegenargumente der Schulwissenschaft anführen. Doch stimmen diese bei einer näheren Betrachtung überhaupt? Ja und Nein sagt der Autor und führt den Leser so in eine Welt des Unerklärlichen, die vor Jahrtausenden begann und noch immer existiert.

Der Autor führt den geneigten Leser in eine spannende Welt. Und auch wenn einige als „ungelöste Fragen“ bezeichnete Rätsel in Wahrheit nicht unbedingt auch solche sind – so beweist er doch durch seine profunde Kenntnis und Erzählweise, dass sie dennoch spannend bleiben.

Und das bleiben sie bis in das 21. Jahrhundert hinein – dem Jahrhundert der Raumfahrt, der Errungenschaften und Forschungen. Doch stimmt das…oder konnten unsere Ahnen mehr, als wir ihnen zugestehen möchten? Handelt es sich bei vielen Errungenschaften aus Wissenschaft und Technologie lediglich um die Wiederentdeckung von verlorenem Wissen? Folgen Sie dem Autor in diese faszinierende Welt von Vergangenheit und Gegenwart . . .

TERRA ENIGMA

Mysteriöse Spuren und Grenzfälle der Geschichte

 

ISBN 978-3-935910-68-2, 243 Seiten, Din A5, Paperback,
63 s/w-Abbildungen

 

Leider vergriffen, aber als eBook erhältlich!

 

Finden wir bald die geheimnisvolle Weiße Stadt? - Zeigen merkwürdige Ikonografien aus Mittelamerika raumfahrttechnische Details? - Was verbirgt sich wirklich hinter der Giza-Mauer? – Existiert das wahre Sakrileg in Deutschland? - Gab es die ägyptischen Schädeldeformationen auch bei den wilden Hunnen? - Stand Moses bei seinen Erscheinungen unter Drogeneinfluss? - War Jesus ein Zeitreisender? - Welche Geheimnisse ranken sich um die Madonna von Syrakus? - Was verbirgt das rätselhafte Schweißtuch von Oviedo? - Gibt es auch böse Außerirdische? - Kommt 2012 nun der Weltuntergang oder nicht? - Verkünden alte Schriften unsere Zukunft im All? – Hat der Mond noch Geheimnisse? - Was verbindet Edgar Cayce mit der globalen Erwärmung? ... Diese und viele weitere spannende Themen erwarten Sie in >>TERRA ENIGMA – Mysteriöse Spuren und Geheimnisse der Geschichte<<.

 

Die fachkundigen Autoren Walter-Jörg Langbein, Lars A. Fischinger, Gisela Ermel, Thomas Ritter, Alexander Knörr und Roland M. Horn haben sich unter der Projektleitung von Herausgeber Roland Roth auf die Spurensuche nach den wahren Rätseln dieser Welt aufgemacht und erstaunliche Fakten zutage gefördert die belegen, dass unsere Welt noch voller phantastischer Rätsel ist!

 

Tauchen Sie ein in die realen Geheimnisse der Geschichte! Lesen Sie seriöse Recherchen und Fakten zu den letzten Rätseln der Menschheit!

Von Space-Schnaps und Wurmlöchern

 

Wörterbuch für Hobby-Raumfahrer

 

ISBN 978-3-935910-86-6, Din A5, Paperback, 81 Seiten, zahlreiche Illustrationen, € 8,90

 

Der urige Weltraum-Guide für Space-Touris

Wer mal eben ins All düsen will, sollte gewappnet sein. In der Raumfahrer-Szene haben sich über Jahrhunderte Begriffe und Worte eingebürgert, die stets eine ganz spezielle Bedeutung haben und man muss schon Bescheid wissen, was die "alten Hasen" und "Space-Trucker" da so erzählen, wenn sie von "schwarzen Löchern" oder "Kobolden im All" erzählen.

Das "Wörterbuch für Hobby-Raumfahrer" bietet jedem ein nicht ernstzunehmendes Nachschlagewerk, das im grauen Alltag zum Schmunzeln anregen soll, das man - einmal aufgeklappt - nicht so schnell wieder aus der Hand legen möchte. Dabei finden sich hier und da nicht ganz ernst gemeinte Sprüche und völlig aus der Luft gegriffene Worterklärungen für durchaus etablierte astronomische und astronautische Begriffe.

Illustriert wird dieser hilfreiche Ratgeber mit verkappten Zeichnungen, die den bissigen und hintergründigen Humor des Wörterbuches unterstreichen.

Aber aufgepasst: "Das Wörterbuch für Hobbyraumfahrer" entführt Sie nicht selten in andere Welten, auf denen es nicht immer seriös zugeht.

Die Existenz des Unglaublichen

 

ISBN 978-3-935910-38-5, 159 Seiten, 20 s/w-Abb.,
Din A5, Paperback 

 

Leider vergriffen, aber als eBook erhältlich!

 

Dieses Buch präsentiert einen Umriss ungewöhnlicher Phänomene. Es zeigt an ausgewählten Beispielen, dass die Erforschung der Erdgeschichte in vielerlei Hinsicht noch immer erhebliche Lücken aufweist und führt den Leser über die Grenzen unseres Planeten hinaus:

 

Denkmodelle zur Herkunft des Menschen zeigen anschaulich, dass unsere evolutionäre Entwicklung keineswegs stets in gerden Bahnen verlief.

Spuren längst verschollener Kulturen deuten auf ein weitreichendes Wirken hoch entwickelter Technologie hin.

Ungewöhnliche Begebenheiten präsentieren uns eine Konfrontation mit dem schier unfassbaren Phänomen eines Zeitkollaps, von Rissen in unserer Dimension, die im Laufe der Geschichte schon vielen zum Verhängnis wurden.

Einige Himmelskörper in unserer planetaren Nachbarschaft zeigen merkwürdige Eigenheiten, die uns Rätsel aufgeben.

Die weitreichenden Entdeckungen von Planetensystemen im Kosmos zeigen uns unmissverständlich den Weg zu den Sternen.

Wollt Ihr mehr über unsere Arbeit hören oder auch sehen? Dann besucht uns doch auf YouTube! Das neueste findet Ihr hier!

Schaut doch mal hier:

Unser Kanal

Heute schon in unseren

Schnäppchengestöbert ??

Termine:

Die nächsten Veranstaltungen für 2021 sind in Planung, jedoch ist aufgrund der allgemein bekannten Situation noch vieles offen. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Wir legen großen Wert auf Datenschutz, Transparenz und auf Datensparsamkeit. Hiermit möchten wir Sie informieren, dass wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert haben. Die Aktualisierung erfolgte in Zusammenhang mit der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und ist ab sofort gültig. Unter anderem haben wir Details über die Auskünfte, welche Daten wir erfassen und wie wir mit von uns gesammelten Informationen umgehen, ergänzt. Unsere gesamte aktualisierte Datenschutzerklärung können Sie hier lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kopp & Spangler

Reisen weltweit

Eindrücke vom Kongress "Mysterien unserer Welt"

Neuerscheinungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Günther Vogl

Quecksilber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Mattes

23 Kunterbunte
Vorlesegeschichten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Dominique Görlitz

Die Argonauten der
Steinzeit

 

 

 

 

 

 

 

 

Catherine Ulissey &

Robert M. Schoch

Adrianas uralte Geheimnisse -

Die Große Sphinx

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Mattes

Geheimnisvolles Tibet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mattes/Roth

Mythos Wiedergänger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marcus E. Levski

Die Legende von Nagrad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Susanne Klimt

Magische Orte im Elsass 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard Schillo

War alles ganz anders?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhard Habeck

Sebastian Kneipps
Geflügelte Worte

Neue eBooks

Marcus E. Levski

Magischer Dreisesselberg

 

Mario Rank (Hrsg.)

Die Untersberg Anthologie

Hier finden Sie uns

Ancient Mail Verlag

Werner Betz
Europaring 57
D-64521 Groß-Gerau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

00 49 (0) 61 52 / 5 43 75

 

oder schicken Sie ein Fax an

00 49 (0) 61 52 / 94 91 82

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ancient Mail Verlag