Robert M. Schoch

Robert M. Schoch, seit 1984 in Vollzeit beschäftigt am College of General Studies at Boston University, erlangte seinen Doktorgrad in Geologie und Geophysik an der Yale University. Er erhielt außerdem einen M.S. und M.Phil – Abschluss in Geologie und Geophysik aus Yale, sowie einen B.S. in Geologie und einen B.A. in Anthropologie von der George Washington University. Er wurde häufig in den Medien zitiert aufgrund seiner revolutionären Forschungen im Bereich Alter Kulturen und Monumente aus verschiedenen Ländern wie Ägypten, Türkei, Bosnien, Rumänien, Wales, Schottland, Mexiko, Peru, Chile (Osterinsel) und Japan.

In den frühen 1990er-Jahren demonstrierte Robert Schochs geologische Analyse der berühmten Sphinx, dass die Statue tausende von Jahren älter ist als die konventionelle Datierung auf das Jahr 2.500 v. Chr., was ihm weltweiten Ruhm einbrachte. Er war Teil der mit einem Emmy ausgezeichneten Dokumentation „The Mystery of the Sphinx“, die erstmalig auf NBC ausgestrahlt wurde und im Anschluss auf verschiedenen Kanälen in den Vereinigten Staaten und Übersee.

Als fähiger Redner auf internationalen Konferenzen und Symposien, war Schoch’s Arbeit hilfreich, um die neu erwachte Aufmerksamkeit auf den Zusammenhang zwischen geologischen und astronomischen Phänomenen, Naturkatastrophen und der Frühgeschichte der Kultur zu lenken. Abgesehen von seinem Auftritt in „The Mystery of the Sphinx“ hatte er mehrere Auftritte in Radio- und Fernsehsendungen. Er hat verschiedene Beiträge geleistet in Zeitschriften, Zeitungen und Presseschauen (Buchbesprechungen) und er ist Autor, Co-Autor und Herausgeber einer Reihe von technischen als auch populären Büchern, u.a. Phylogeny Reconstruction in Paleontology, Stratigraphy: Principles and Methods, Voices of the Rocks, Voyages of the Pyramid Builders, Pyramid Quest, The Parapsychology Revolution, sowie dem Universitätslehrbuch Environmental Science: Systems and Solutions. Mehr auf Robert Schochs Webseite: www.robertschoch.com

Bücher

Die vergessene Zivilisation

 

Die Bedeutung der Sonneneruptionen in Vergangenheit und Zukunft

 

ISBN 978-3-95652-078-5, Din A5, Paperback, 423 Seiten, 25 s/w-Abbildungen, 14 Farb-Abbildungen,  € 22,80

 

Auch als eBook erhältlich!

 

Das plötzliche Erscheinen von Zivilisation im Jahre 3.000 v. Chr. stellt nicht das erste Auftauchen einer Zivilisation dar. Eher ist es das erneute in Erscheinung treten einer Zivilisation nach ungefähr 5.000 oder mehr Jahren. Natürlich gibt es erwiesenermaßen eine Kultur in der Zeit von 10.000 v. Chr. bis 9.000 v. Chr., also tausend Jahre früher als die Ägyptische Dynastie und ihre Zeitgenossen in Mesopotamien und dem Industal.

Dieses früheste Erblühen einer Zivilisation wurde im Allgemeinen von der Menschheit vergessen, obwohl Hinweise darauf immer noch in Heiligen Inschriften, überlieferten Legenden und uralten Texten gefunden werden können. Der Garten Eden, Erzählungen über ein Goldenes Zeitalter und Platos Erzählungen über Atlantis könnten alle als Referenz für diese ursprüngliche Zivilisation dienen. Jetzt ist es an der Zeit, ihr Erbe anzutreten.

 

Eindrücke von der  Leipziger Buchmesse 2016

Eindrücke vom Kongress "Mysterien unserer Welt"

Neuerscheinungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Hoeft

Manchmal können sie
uns sehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gisela Ermel

Die "gebeamte Madonna"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mario Rank
UFOs über Österreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A.A.S. Tagungsband

Suhl 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Igor Burtsev

Auf den Spuren von
Bigfoot, Yeti & Co

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Mattes

Der Fall Lizzie Borden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Mattes

Die Lenormand-Karten
Ein Crashkurs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hartwig Hausdorf

Götterkriege

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Dominique Görlitz

Ungelöste Rätsel der Entdeckergeschichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu im Shop:

Bücher von
Markus Merlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magazin Q'PHAZE

Neue eBooks

Hier finden Sie uns

Ancient Mail Verlag

Werner Betz
Europaring 57
D-64521 Groß-Gerau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

00 49 (0) 61 52 / 5 43 75

 

oder schicken Sie ein Fax an

00 49 (0) 61 52 / 94 91 82

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ancient Mail Verlag